News

August 2020 – Archimeda stellt Konzept für 100% Einzelzimmer im Krankenhaus vor

Im Regelfall werden Kliniken mit Zweibettzimmern gebaut. Die aktuellen Pandemie-Erfahrungen und die Forderungen zur Infektionsverhinderung im Krankenhaus sprechen jedoch für Einzelzimmer. Um die Diskussion zu fördern hat Archimeda ein Konzept für die konsequente Planung von Einzelzimmern entwickelt. Hierbei hat jedes Zimmer ein eigenes WC und teilt sich die Dusche mit
weiterlesen

Juli 2020 – Jetzt die Chancen durch Digitalisierung in der Klinik abschätzen – der Archimeda-Potenzialrechner

Was bringt die Digitalisierung für Kliniken? Lohnt sich die Investition und welche Effekte sind zu erwarten? Hierfür hat Archimeda zusammen mit Profis aus der Klinik-IT einen Potenzialrechner entwickelt, mit dem die Klinik mit einfachen Grunddaten und ein paar Klicks ausrechnen kann, in welchen Bereichen die größten Potenziale zu erwarten sind.  Bessere Prozesse,
weiterlesen

April 2020 – Frühzeitiger Baubeginn am Stadtkrankenhaus Delmenhorst.

Während die Planungen für den großen Neubau des Stadtkrankenhauses Delmenhorst am Standort Wildeshauser Straße in vollem Gange sind, werden bereits bauliche Fakten geschaffen. Zu Beginn einer kaskadierenden Maßnahmenfolge wird die Freimachung des Baufeldes durch den Abriss der ehemaligen Kinderklinik ermöglicht. Baubeginn war der 10.03.2020 im Rahmen einer Enthüllung des Bauschilds
weiterlesen

Februar 2020 – Optimierung der ZNA im Malteser Krankenhaus St. Johannes in Kamenz

Das Malteser Krankenhaus in Kamenz optimiert die ZNA. Auf Basis einer Potenzialanalyse und Machbarkeitsstudie von Archimeda zur Neuverortung und funktionalen Neuausrichtung im Herbst 2019 erfolgt nun der Umbau der ZNA sowie der barrierefreie Ausbau der angrenzenden KV-Praxis. Mit Förderung durch den Freistaat Sachen, die Sächsische Aufbaubank und den Landkreis in Höhe von rd. 3,9 Mio. €
weiterlesen

Januar 2020 – archimeda unterstützt das UKSH bei der Optimierung der Sterilgutversorgung

Das UKSH optimiert die Sterilgut- versorgung in den beiden AEMP-Abteilungen in Kiel und Lübeck mit mehreren robotergestützten Be- und Entladeeinheiten für die Instrumentensiebe. Die Instrumentensiebe und Verbrauchsmaterialien werden in der robotergestützten AEMP-Einheiten voll automatisiert eingelagert und dann als Fallwagen ausgegeben. Die Fallwagen werden dann dem OP-Bereich durch die AEMP-Mitarbeiter bereitgestellt. Die
weiterlesen